Von der Idee zum riesigen T-Shirt – ein Making-Off und Einblick in unsere Tour auf dem Lendwirbel

Bevor unser T-Shirt seine ersten Reisen antreten konnte hat es einige Treffen in der Gruppe und auch viele kreative Stunden und Diskussionen gegeben. Lange haben wir darüber gesprochen wie wir unsere Ideen am besten an das Publikum und Interessierte herantragen können. Für uns als Gruppe war es wichtig, dass wir Menschen über Arbeitsbedingungen, Zertifizierungen und Umweltbelastung informieren können. Was aber genauso wichtig war, ist die Präsentation. Wir wollten etwas erschaffen, das wir in dieser Form noch nirgends gesehen hatten. Das Ziel war es mit Menschen ins Gespräch zu kommen, ihre Neugierde am Thema zu wecken und sie vielleicht auch zum Umdenken anzuregen.

Die Idee nahm schnell Form an und schon kurze Zeit später ging es an die Umsetzung. Für uns war es wichtig, dass wir im Optimalfall keine neuen Materialen kaufen mussten, da wir schon hier zeigen wollten welche vielfältigen Möglichkeiten man mit Second-Hand Materialien hat. So besteht unser Riesen-T-Shirt aus einem Vorhang, einem Bilderrahmen und einem Kleiderhaken aus dem Kasten eines Team-Mitglieds.

Neben der praktischen Arbeit, also dem Schneiden, Nähen, Kleben, haben wir einige Zeit investiert, um interessante Informationen zu den einzelnen Items in unserem T-Shirt zu suchen, um sie dann präsentieren zu können. Was sich genau in unserem T-Shirt versteckt kann man hier nachlesen. Uns war es wichtig, dass wir verschiedene Aspekte der Textilindustrie beziehungsweise –produktion aufzeigen, da wir einerseits auf Missstände hinweisen, andererseits aber auch nachhaltige und faire Konsumalternativen zeigen wollten.

Wohin wir mit unserem T-Shirt reisen: Lendwirbel 2017 in Graz

Nachdem unser riesiges T-Shirt vergangene Woche, am 28. April,  seinen ersten Auftritt im fairen Modegeschäft Chic Ethic hatte, durften wir beim Lendwirbel ein weiteres Mal PassantInnen rätseln lassen, was hinter diesem T-Shirt steckt. Die Veranstaltung hatte für jede/n etwas zu bieten und sprach unterschiedlichste Zielgruppen an – und wir vom Globalen T-Shirt/Gruppe Südwind waren mittendrinnen! Dadurch gelang es uns, ein breites Publikum anzusprechen, das nicht nur am Quiz Was steckt hinter diesem T-Shirt teilnahm, sondern auch selbst einiges zur T-Shirt-Produktion zu erzählen wusste. So konnten wir aus dem einen oder anderen Erfahrungsbericht einiges dazulernen. Ein Beispiel zum Thema Entlohnung in der T-Shirt-Produktion gab uns ein junger Mann aus Afghanistan. Er war selbst einige Zeit lange in in der Türkei in der Textilindustrie tätig. Die Bezahlung erfolgte nicht nach der Anzahl der genähten Kleidungsstücke. Er bezog ein fixes Monatsgehalt von 500 türkischen Lire, was ungefähr einem Betrag von 128 Euro entspricht. Obwohl es sich hierbei um eine geringe Entlohnung handelte, stellt seine Geschichte einen positiven Kontrast zu unserer Geschichte hinter dem T-Shirt dar, in welcher von einem fixen Monatsgehalt nicht die Rede ist.

Unser Standort in der Mariahilferstraße wurde allerdings nicht nur von Menschen mit eigenen Erfahrungen und Kenntnissen in diesem Bereich besucht. Von Kindern, die Gefallen an dem blinden Ziehen von Gegenständen aus dem T-Shirt fanden, über deren Eltern, welche die dazugehörigen Geschichten errieten, bis hin zu PensionistInnen, die sich mit uns über Missstände und Verbesserungsmöglichkeiten in der Produktion unterhielten, waren sämtliche Altersklassen vertreten. Das heterogene Publikum zeigte nicht nur Interesse am Riesen-T-Shirt, sondern auch am Projekt Das globale T-Shirt der Karl-Franzens-Universität Graz. Das Ziel dieser Veranstaltung wurde damit erreicht: Wir konnten unser Projekt vorstellen und auch das Riesen-T-Shirt-Quiz erproben, um es bei der Kleidertauschparty am 26.06.2017 im Landhaushof in Graz, zu der alle herzlich eingeladen sind, zu präsentieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s